You are here:


This article is not available in English and instead displayed in German.

Unter www.svenjasblog.de gibt's ab jetzt in regelmäßigen Abständen Neuigkeiten von der aufstrebenden Nachwuchskickerin. Aber nicht nur das, die frisch gebackene U-20 Weltmeisterin gewährt auch einen Einblick in ihr Leben abseits des Sports. Denn nicht nur das runde Leder bestimmt ihren Alltag, sondern auch die Arbeit bei der Stadt Frankfurt. Wie gelingt es Sport und Beruf unter einen Hut zu kriegen, wie sieht eine Woche bei der Nachwuchskickerin aus und was macht sie, wenn sie mal nicht auf dem Platz steht? „Ich freue mich auf den Start meines ersten eigenen Blogs. Ich habe so etwas vorher noch nie gemacht und bin gespannt, was für ein Feedback ich bekomme", so die 20-Jährige über den Start. Eins wird sie in ihrem Blog aber sicherlich am meisten beschäftigen: Die anstehende Frauenfußball-WM. „Nah dran statt nur dabei" ist hier das Motto, denn Svenja Huth wird nicht nur die einzelnen Spiele im Blog kommentieren, sondern auch über die Stimmung in der Nationalmannschaft berichten und sicherlich auch die ein oder andere Anekdote vom Spielfeldrand erzählen. Am Wochenende muss sie jetzt aber erstmal selbst wieder ran: Am Sonntag trifft sie mit ihrer Mannschaft auf den 1. FC Saarbrücken. Dann wird sich entscheiden, ob der 1. FFC Frankfurt beim Kampf um den Titel noch im Rennen ist. Fotos und ihre Kommentare zum Spiel gibt's dann natürlich im Netz, auf www.svenjasblog.de zum Nachlesen.

Hier geht's zum Blog:


www.svenjasblog.de

 


|